Logo der Christopher Indienhilfe

Christopher Indienhilfe e.V.

Sie sind hier: Blog
Diese Seite drucken

Der CIH-Blog

15. Februar 2018

Dankesbrief 2018


Im Januar 2018

Wir müssen bereit werden, uns von Gott unterbrechen zu lassen.  Dietrich Bonhoeffer

 

Liebe Pateneltern, liebe Spender und Freunde,

 

die Weihnachtsdeko ist wieder eingepackt und wir haben uns bereits an die „18“ im Datum gewöhnt. Darum möchte ich euch herzlich danken für die Unterstützung im Jahr 2017 und euch an einigen Projekten unseres Vereines teilhaben lassen.

Zur großen Freude der Schülerinnen und Schüler konnte im vergangenen Jahr ein neuer Basketballplatz an der Palmendorf-Schule gebaut und fertig gestellt werden.

An der Grundschule in der Stadt erfolgte der Ausbau des 2. und 3. Stockes, so dass weitere sechs dringend benötigte Klassenzimmer dazu kamen. Die Baukosten wurden von Freunden aus der Schweiz übernommen. Wir konnte dann für die Ausstattung der Klassenzimmer mit neuen Schulmöbeln 10.000 Euro überweisen. Damit wurden auch noch ein paar „alte“ Klassenzimmer neu eingerichtet.

Mit einem monatlichen Zuschuss von 1000 Euro ermöglichten wir es David, die vergleichsweise niedrigen Gehälter der 50 Lehrkräfte zu erhöhen (ca. 10%).  Wir hoffen, dass durch diese finanzielle Unterstützung die Lehrerinnen und Lehrer längerfristig an der Schule gehalten werden können, um dadurch auch Esther als Rektorin zu entlasten.

Dies wollen wir im nächsten Schuljahr (Juni 2018 bis April 2019) weiterführen, soweit die Spenden dazu eingehen.

Durch eure Patenschaften konnten über 30 Kinder die Schule besuchen. Sie erhalten tägliche Verpflegung, Schuluniform, Lernmaterial, und in ihre Herzen wird das „Samenkorn“ des christlichen Glaubens ausgestreut.

 

David und seine Frau Esther waren mit ihrem Sohn Solomon Ende September bis Mitte November in Europa. Jedoch hat sich David, bevor sie nach Schwaigern kamen, bei einem Sturz 5 Rippen gebrochen, so dass er gesundheitlich sehr eingeschränkt war und nur wenige Besuche machen konnte. Gegenwärtig muss er sich einer Bypassoperation am Herzen unterziehen. Sie sind gerade auf der Suche nach einem Krankenhaus, das eine solche OP durchführt. Er ist dankbar für eure Fürbitte.

 

Für David und seine Familie ist jedes Gebet, jede Email und Gabe eine wertvolle Ermutigung in ihrem oft schwierigen Dienst. Daher möchte ich euch herzlich DANKE sagen, auch im Namen von David, Esther und Solomon, dass ihr die Arbeit der Christopher Indienhilfe mittragt, für die Verantwortlichen betet und mit eurer finanziellen Unterstützung die Projekte ermöglicht.

 

Herzliche Grüße,

Euer

Walter